So übersteht ihr die Weihnachtsfeiertage

Fit und gesund durch WeihnachtenNur weil Weihnachten vor der Tür steht, heißt das nicht, dass du deine Gesundheits- und Fitnessziele vernachlässigen solltest. Es heißt aber auch nicht, dass du auf Leckeres verzichten solltest. Ganz in Gegenteil:

wenn du kleine Portionen isst und sie bewusst genießt,

hast du viel mehr davon, als wenn du hastig große Mahlzeiten verschlingen würdest oder aber nebenbei, unbewusst, Sachen in dich reinstopfst. Außerdem kannst du somit auch mehr probieren.

Manchmal weniger ist eben doch mehr.

Gesund, entspannt & fit durch die Weihnachtszeit

 

Du verspürst großen Hunger und kannst deine Portionen nicht wirklich kontrollieren?

Dann etwa 30 min vor dem Essen ein großes Glas Wasser trinken, mit Gemüse & Co beginnen und ein warmes/heißes Glas Wasser oder Tee zur Mahlzeit trinken. Dies verlangsamt vielleicht auch deine Nahrungsaufnahme.

 

Vielleicht hilft dir dieser Ansatz:

Bevorzuge Gerichte, also Gebackenes und Gekochtes, die es wirklich NUR zur Weihnachtszeit gibt! Alles andere kannst du auch unter dem Jahr essen……also liebe diese Energie einsparen und lieber bewusst die Weihnachtsköstlichkeiten genießen.

Aber achte dabei darauf, dass es große Unterschiede bei gekauften Lebkuchen (alle Gebackenen) gibt; hier gibt’s einen Artikel und ein Video, worin 4 verschiedene Lebkuchen auf Zutaten, Nährwerte und Geschmack verglichen werden – weiß was du isst!

 

Du backst und genießt gern?

Dann ist dies ja die perfekte Jahreszeit für dich. Wusstest du, dass du alte Rezepte ganz leicht „aufpeppen“ und ein klein wenig gesünder machen kannst, wenn du die ein oder andere Zutat veränderst?

Der Geschmack bleibt, du tust damit nur deiner Familie, dir und deinen Freunden etwas gutes. Schau mal hier; die Zutatentauschbörse macht’s dir leicht, aber nicht nur zu Weihnachten, sondern auch das ganze Jahr über.

 

Essen ist nur ein Teil von Weihnachten,

es geht auch um Familie und eine entspannte, hoffentlich gesellige und gemütliche Zeit miteinander. Es geht um das Kreieren schöner Erinnerungen und um das Genießen von hier und jetzt.

 

Bewegung macht den Unterschied,

denn es ist natürlich auch die perfekte Jahreszeit um deine Familie und Freunde zu etwas Bewegung zu motivieren. Die positiven und gesundheitsfördernden Effekte von einem langem Spaziergang werden oftmals ignoriert. Dabei tut er wirklich gut, nicht nur der Verdauung, sondern auch unserer Laune.

Also, schnapp dir deine Familie und genießt entspannte Spaziergänge an der frischen Luft. Und wenn ihr dies nach dem herzhaften Mittagessen tut, unterstützt ihr nicht nur eure Verdauung und bringt euren Kreislauf in Schwung, aber der heiße Kakao, Kaffee oder Tee schmeckt danach viel besser.

Als Bonus werdet ihr vielleicht merken, dass bei solchen Spaziergängen ganz andere Gesprächsthemen aufgegriffen werden. Wenn es zu weniger aggressiven Diskussionen oder Streitgesprächen führt, ist dies doch toll, oder?

 

Stress muss aber nicht sein,

Und wenn’s doch mal zu stressig wird oder die Luft ein bisschen zu dick wird, einfach langsam einatmen und ganz langsam wieder ausatmen. Zähle beim Einatmen zu 4 und versuche doppelt so lang auszuatmen, also viel langsamer aus als ein (versuch‘ ob du bis 8 zählen kannst).

 

zur richtigen Zeit und im richtigen Maß bringt Alkohol gute Laune auf,

allerdings nicht mit oder nach dem Essen, da Alkohol die Verdauung verlangsamt, d.h. der Magen braucht viel länger (mit Alkohol ungefähr anderthalb mal so lang) bis er sich zur Hälfte entleert hatte.

Aber, Verdauungsschnäppchen, die auf Kräuterbasis sind, können wiederum nützlich sein. In Studien wurde nachgewiesen, dass die pflanzlichen Anteile wie Ingwer, Anis, Artischocke, Kümmel und Kamille vor Blähungen, Völlegefühl, Bauchkrämpfen und anderen Verdauungsbeschwerden schützen. D.h., lieber beim Essen auf das Bier oder Gläschen Wein verzichten.

 

es ist auch die perfekte Zeit um Balance zu üben,

denn wir wissen ja, dass zu den Weihnachtsfeiertagen meistens ein üppiges Mittagessen auf den Tisch kommt. Daher, einfach bewusst ein kleineres Frühstück genießen. Fokussiere dabei auf ein balanciertes Frühstück, dass nicht unbedingt reich an Zucker oder ungesunden Fetten ist, d.h. wähle nicht unbedingt als Frühstücksmahlzeit Cinnamon-Rolles, süße Pfannkuchen oder Stollen. Wenn’s schon so etwas sein muss, dann reicht eine kleine Portion auch aus, oder?

Vergiß nicht, wir brauchen eigentlich nur 4-5 genossene Bisse, um unsere Gelüste zu befriedigen!

Versuche einmal wirklich LANGSAM das Essen auf der Zunge zergehen zu lassen oder langsam zu kauen, du wirst merken, dass du weniger isst. Und nicht vergessen, Hunger und Appetit sind nicht das Gleiche…….., und vergiss deine Gesundheitsziele nicht ganz.

In Bezug auf Weihnachtsversuchungen oder Temptations, vielleicht findest du ja diesen Artikel passend und hilfreich, vor allem wenn dich im Büro diverse, süße Weihnachtsschmankerl in Versuchung bringen.

 

Genießt die schöne Zeit, die ja doch zu schnell vergeht.

(updated version: ursprüngl. vom 21. Dec, 2016)
Veröffentlicht in Ernährung und verschlagwortet mit , , , .

Ein Kommentar

  1. Pingback: leckere Weihnachtsversuchungen im Büro - so bleibst du standhaft

Kommentare sind geschlossen.