Supersize Me? Nee, denkste. Klein aber fein geht’s auch und ist viel besser für Gesundheit und Gewicht.

Ist euch schon einmal aufgefallen, dass im Supermarkt die Packungen aber auch frische Obst-und Gemüsesorten immer größer werden? Bei manchen Sachen ist es ja leider preiswerter, in Bulk (oder großen Packungen) zu kaufen, während natürlich der große, leuchtende Apfel mehr kostet, als der kleine Zwerg, der neben ihm liegt.

~

Die Meisten von uns, ohne viel zu überlegen, ergreifen das größere Stück Obst.

Die dicke, große Banane, anstatt die Kleinere. Das größere Brötchen. Das größere Stück Kuchen.

~

Aber nicht nur im Supermarkt, sondern auch im Restaurant erwarten wir große Portionen, hier, zum kleinen Preis. (Obwohl ich mich lieber Frage, wie man gute Qualität denn überhaupt für einen niedrigen Preis erwarten kann.)

~

Lass uns einmal diese beiden Brötchen hernehmen. Beide sind 100% Roggen.

Für welches würdest du dich entscheiden? Wovon ist deine Entscheidung abhängig?

Wenn ich dir jetzt sagen würde, dass beide Brötchen bio sind, und beide den gleichen Preis haben, welches würdest du wählen?

Wenn du das Größere wählen würdest, würdest du das Ganze essen?
Glaubst du, dass das Größere dich länger satt halten würde?

--> isst du wirklich aus Hunger oder Appetit?

 

Und natürlich essen die Meisten von uns auch die gesamte Portion oder das ganze Stück Obst oder Kuchen....

~

  • denn Einpacken, nee, das geht nicht. In manchen Lokalen bekommt man noch immer den schiefen Blick
  • nur die Hälfte essen? Nee, das geht auch nicht. Dann wird der Apfel ja braun oder vergammelt einsam im Kühlschrank.  Außerdem hat man eh nie ein Messer oder etwas zum Einpacken an sich. Also nee, wenn schon denn schon wird der Ganze gegessen, selbst wenn wir eigentlich gar nicht so hungrig sind.

(Das Thema, wieviel Lebensmittel doch eigentlich auf dem Müll landen, möcht' ich erst gar nicht anschneiden....)

~

Jedenfalls, worauf will ich hinaus?

--> genau, große Portionen haben ihren Preis. Manchmal nicht nur monetär, sondern vor allem auch gesundheitlich.

Insbesondere, da wir in einer Gesellschaft leben, in der wir oftmals einfach zu viel essen, auch wenn wir nicht wirklich hungrig sind. Was ist eigentlich schon Hunger? Wissen wir eigentlich noch, wie sich wirklich hungrig sein anfühlt?

~

2 verschiedene großen an Äpfeln, Apfelgröße im VergleichNimm Äpfel als Beispiel. Und ja, Äpfel, Obst und Co. sind gesund in Maßen:

ein (ganz) kleiner Apfel, wie der im Bild, wiegt 115g (enthält etwa 60 kcal, 16 g Kohlenhydrate, 12 g Zucker, 2.8 g Ballaststoffe und 0,3 g Eiweiß)

ein (ganz) großer Apfel, wie der im Bild, wiegt 280g (enthält etwa 146 kcal, 39 g Kohlenhydrate, 29 g Zucker, 6.7 g Ballaststoffe und 0.7 g Eiweiß)

Nun, vielleicht bist du der Meinung, dass der große Apfel appetitlicher ausschaut. Wann aber bist du das letzte Mal an einem Apfelbaum vorbeigegangen und hast solche riesen Dinger am Baum hängen gesehen?

(manche Sorten sind größer als andere, allerdings kommt es auf die Balance an. Muss man immer den Größten nehmen?)

Und ja, du kannst argumentieren, dass du mit dem großen Apfel mehr Ballaststoffe zu dir nimmst, sowie Vitamine, und dass Fruchtzucker (von dem Obst) nicht wirklich schlecht ist.....

und ja, es stimmt:

Zum einen, allerdings, haben wir die Gewohnheit zu viel (auch des Guten) zu essen und zum anderen, da wir Menschen den Geschmack besonders süsser Früchte bevorzugen, wird Obst mit immer höherem Zuckergehalt gezüchtet.

~

Warum du die kleinere Portion erwägen solltest:

Es gibt einige Vorteile, wenn man ein kleines Stück Obst oder Brötchen oder Kuchen oder eine kleinere Portion im Restaurant wählt.

  • man kann eine größere Auswahl essen

--> anstatt nur einen großen Apfel, der somit vielleicht schon die tägliche empfohlene Menge an Obst entspricht, kannst du zusätzlich noch ein paar Beeren oder eine kleine Portion Melone essen.

  • denn jedes Obst enthält andere Vitamine und Mineralstoffe, dass heißt, dass wir eigentlich bunt und durchgemischt essen sollten (!)
  • wenn du nur deinen großen Apfel für einen Kleineren eintauschst, sparst du über 80 kcal. Das mag nicht viel klingen, aber summiert sich mit der Zeit....vorallem, wenn du sowieso nicht so hungrig bist und den Apfel nur aufisst, um einen Teil nicht wegzuwerfen!

Und bevor du argumentierst, dass Obst gesund ist, denke daran, dass die tägliche Empfehlung für Obst "nur" 1-2 Portionen ist. Fokussiere dich mehr auf Gemüse.

--> allerdings, wenn du eh kaum Obst ist, dann solltest du vielleicht zu der größeren Portion greifen

-

  • man kann Kalorien einsparen, vorallem beim Kuchen, bei Brot und im Restaurant

--> das viele von uns gegen die Kilo ankämpfen ist kein Geheimnis. Anstatt auf Diät zu gehen, was eh nicht funktioniert, wähle einfach bewusst die kleinere Portion

Hierzu könnte dich dieser "Mach dich schlau" Artikel mit den 3 Videos, in denen ich jeweils 2 ähnliche Produkte vom Bäcker vergleiche, interessieren.

--> mit Brot kommt hinzu, dass wir natürlich auch mehr Belag/Aufstrich auf das größere Brötchen geben, was auch wieder entweder unseren Fett- oder Zuckerkonsum erhöht.

(Im übrigen, der Kalorienunterschied zwischen den beiden Roggenbrötchen ist immerhin fast 130 kcal. Das summiert sich!)

~

Portionen im Restaurant:

Und in Bezug auf große Portionen im Restaurant: wir wissen, dass die Meisten von uns alles essen was auf dem Teller liegt, egal ob wir schon satt sind.

(Von den vielen Experiement, z.B. mit fadem Popcorn, hast du vielleicht schon gehört. Selbst wenn es nicht schmeckt essen viele von uns die ganze Packung; es gehört einfach zur Movie-Experience dazu.)

Lösung:

  • entweder teile dir eine Portion
  • frage schon im Voraus, dass die halbe Portion eingepackt wird (somit bekommst du erst gar nicht eine große Portion serviert und kommst auch nicht in die Versuchung, sie aufzuessen)

--> du sparst Geld. Entweder beim Teilen einer Portion oder du hast eine zweite Mahlzeit/Snack, wenn du dir einen Teil der Mahlzeit einpacken läßt.

 

Und nein, in diesem Artikel geht's nicht unbedingt darum, weniger zu essen, sondern zum einen darum eine größere Vielfalt aber in kleineren Portionen zu genießen und zum anderen darum nicht unbewusst alles zu essen wenn man eigentlich schon satt ist.

 

Warum? Gesunde Ernährung geht nicht mit Verzicht einher! Ganz im Gegenteil, eine gesunde, balancierte Ernährung und eine gesunde Beziehung zum Essen bedeutet eine Vielzahl an Lebensmitteln zu uns zu nehmen und zu genießen.

Leider aber haben viele von uns ein ungesundes Verhalten zum Essen aufgebaut, sind negativ und irreführend von Media beeinflusst und glauben, dass einige Lebensmittel schlecht für uns sind. Die MASSE macht's.

Finde heraus was für DICH funktioniert, was dir gut tut und genieße es in kleinen Mengen.

 

Hier geht's zurück zur Blogseite.

Andere Artikel, die dich interessieren könnten:

der Versuchung widerstehen- mit diesem Tipp klappt’s

Weihnachtsverlockungen – so überstehst du süße Versuchungen

 

Please follow & like us 🙂

Follow by Email
Facebook488
Facebook
Instagram93
YouTube81
YouTube
Please follow and like us:
error0
Posted in Ernährung and tagged , .
Loading Facebook Comments ...