Rosenkohl und granatapfelkerne

Rezept: Rosenkohl & Granatapfelsalat – einfach, vegetarisch, leicht aber soo geschmacksintensiv

Wer hätte gedacht, dass Rosenkohl (Sprossenkohl) solch einen geschmacksintensiven Salat zaubern würde.

 

Rosenkohl – roh in Salat

 

Okay, vielleicht liegt’s nicht am Rosenkohl, sondern eher an der Kombination an Zutaten und dem oh-so köstlichem Dressing…

rosenkohl, granatapfel salat

Jedenfalls war gesund essen war noch nie so einfach, denn Rosenkohl ist eine reinste Vitaminbombe.

Er liefert uns nicht nur eine Menge an Vitamin C, sondern auch Vitamin B und Mineralien, wie Kalium und Zink.

Und natürlich ist Rosenkohl, wie alle anderen Kohlsorten, auch hoch in Ballaststoffen. 100 g enthalten etwa 4,4 g Ballaststoffe.

 

Tagesbedarf an Vitamin C liegt bei etwa 75 mg.

100 g Rosenkohl liefern uns 115 mg!

 

Und da der Salat nur aus 2 Hauptzutaten, Rosenkohl und Granatapfelkernen besteht, ist er auch im Handumdrehen gezaubert, obwohl das Reinigen der kleinen Röschen doch etwas zeitaufwendig sein kann.

 

Rosenkohl, kohlsprossen

 

Und so geht’s:

Rosenkohl reinigen

Granatäpfelkerne entfernen und etwa 1/4 – 1/2 der Kerne in eine Schale geben (den Rest zur Seite stellen und andersweitig verarbeiten oder zum Frühstück genießen)

Etwa 3/4 des Rosenkohls mit einem Reibegeräte über einer großen Schale zerreiben

 

Rosenkohl, kohlsprosse, reiben

 

Ein paar äußere Blätter vom restlichen Rosenkohl entfernen und so unter den geriebenen Rosenkohl geben; das Innere des Rosenkohls vierteln und auch untermischen. D.h., ihr habt geriebenen Rosenkohl, Rosenkohlblätter und geviertelte Stücke.

(Alternativ könnt ihr natürlich alles reiben; ich bevorzuge nur die unterschiedliche Konsistenz.)

rosenkohl gerieben

 

 

Rosenkohl und Granatäpfelkerne grob miteinander mischen.

 

 

Nun zum Dressing

Ihr benötigt:

1 EL Macademianuss- Mus (alternativ geht auch Sesampaste)
1 TL Ahornsirup oder Honig
1 TL Rotwein-Essig/Balsamico Essig
2 TL Olivenöl (oder Sonnenblumenöl)
1 EL Senf ( Dijon oder anderer gelber, süßl.  Senf)
und Salz & Pfeffer, zum Abschmecken

Alle Zutaten miteinander, am Besten kurz mit Purrierstab, vermischen.

 

Zum Schluss das Dressing gut mit dem Rosenkohl- Granatapfelkernen Mix vermischen und etwas durchziehen lassen……und dann genießen!

Falls ihr gern etwas mehr Eiweiß wollt, dann entweder ein paar gedünstete Edamame/Sojabohnen, Käse (Feta od. Ziegen) oder Tofu oder Hühnchen untermischen.

Passt perfekt zu einer Scheibe frisches Brot.

 

Und übrigens, unbedingt von dem Salat etwas mehr machen, denn er hält sich  etwa 2 Tage, d.h. ihr könnt ihn mit ins Büro nehmen und habt somit eine gesunde, vitamin- und ballaststoffreiche Zwischenmahlzeit oder ihr genießt den Salat zu eurem Mittagessen.

Also laßt ihn euch schmecken!

 

Im übrigen, wusstet ihr, dass mehrere Studien gezeigt haben, dass ein regelmäßiger Verzehr von Rosenkohl entgiftend wirkt und das Risiko für Krebs senken kann?  Nicht dass man einen Grund brauch, um den Salat zu genießen…….

 

 

 

Quellen:

http://www.ernaehrung.de/lebensmittel/de/G332100/Rosenkohl-roh.php

Hoelzl C. et al. (2008). Consumption of Brussels sprouts protects peripheral human lymphocytes against 2-amino-1-methyl-6-phenylimidazo[4,5-b]pyridine (PhIP) and oxidative DNA-damage: results of a controlled human intervention trial. Mol Nutr Food Res, 52(3):330-41. (hier)

Lina Putri-Ayu Friedland. (2009). Möglichkeiten der Krebsprävention durch Glucosinolate in der Ernährung.  Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Diplomarbeit. (Quelle als PDF)

Kiss EA, et al. (2011). Natural aryl hydrocarbon receptor ligands control organogenesis of intestinal lymphoid follicles. Science,  16;334(6062):1561-5. (hier)

http://www.medizinauskunft.de/artikel/diagnose/alternativ/28_05_rosenkohl_krebs.php

Rezept ursprünglich entdeckt auf: https://www.saltandlavender.com/pomegranate-brussels-sprouts-salad/

Please follow and like us:
error0
Posted in Rezepte - gesunde Küche and tagged , , .
Loading Facebook Comments ...