Die OMAD Diät – der neueste Diäten Hype lässt die Kilos purzeln

Vielleicht habt ihr schon von der OMAD Diät gehört. Wenn noch nicht, dann bestimmt ganz bald.

Aber was versteckt sich eigentlich hinter der OMAD Diät?

Auf alle Fälle ein neuer Ernährungs- oder Diätenansatz, der Erfolge verspricht.

Die Kilos purzeln

mit der neuen OMAD Diät

 

Aber die OMAD Diät verspricht nicht nur, dass die Kilos, und das sind Fettkilos, purzeln werden. Nein, sie verspricht auch, dass du dich nicht nur jünger fühlen, sondern auch jünger ausschauen wirst.

Und das beste an der OMAD Diät?

Es ist keine traditionelle Diät, die dir bestimmte Lebensmittel vorschreibt oder gar verbietet. Nein, du kannst alles essen, was du willst.

 

Die OMAD Diät:

Noch einmal kurz zusammengefasst.

Mit der OMAD Diät:

  • purzeln die Kilos
  • fühlst du dich jünger
  • schaust du jünger aus
  • und kannst alles essen was du willst

 

Whew! Na das hört sich aber nach einer Traumdiät an, oder? Wo ist der Haken?

 

Ja, es wäre zu schön wenn’s wahr wäre. Es muss einen Haken geben. Und den gibt’s auch.

Der Haken: du darfst nur eine Mahlzeit am Tag essen.

 

OMAD – one meal a day

oder Eine Mahlzeit Am Tag (EMAT)

 

Manche von uns denken jetzt, naja, kein Wunder, dass die Kilos purzeln bei nur einer Mahlzeit am Tag.

Aber, wie oft warst du schon Brunchen (Buffet Brunch) oder hast zu Mittag Buffee-style gegessen und hast dir den Bauch vollgeschlagen und warst für Stunden, wenn nicht sogar den restlichen Tag satt?

Die Diät könnte auf alle Fälle für die von uns funktionieren, die gern große Portionen essen……….nur darf es halt nur eine Mahlzeit am Tag sein.

 

OMAD Diät: Hit oder Flop?

Die OMAD Diät, wie jede Diät, funktioniert natürlich nicht für jeden und hat auch nichts (LEIDER!) mit einem gesunden Essverhalten zu tun. Aber, da ja jeder ein anderes Essverhalten hat und es keine EINE Diät gibt, die für jeden funktioniert, ist dies eine weitere Option im Diäten Trend.

Das gute an dieser OMAD Diät, du kannst dich satt essen (zu der einen Mahlzeit am Tag) und musst nicht auf gewisse Lebensmittel verzichten. (Allerdings sollte die eine Mahlzeit balanciert und nährwertreich sein und nicht aus Junkfood oder sonstigen nährwertlosen Lebensmitteln bestehen.)

Das schwierige an dieser Diät, zu allen anderen Mahlzeiten, Snacks oder sonstigen Essgelegenheiten (und hierzu zählen auch kalorienhaltige und Insulinbeeinflussende Getränke) musst du „nein“ sagen können und eisern bleiben.

 

OMAD hat Vorteile, zumindest einen

Die OMAD Diät löst Autophagie aus. Das Ärzteblatt schrieb einen Artikel dazu unter dem Titel, „Selbstverstümmelung“ als Überlebensstrategie.

Autophagie ist ein Recyclingprogramm. D.h., unser Körper baut alte Zellen oder beschädigte oder falsch gefaltete Proteine bis hin zu ganzen Organellen ab. Teile werden verschmolzen und abgebaut und der Grundbaustein wird zur Wiederverwertung bereitgestellt.

Kurz gesagt, durch Autophagie wird der Abbau alter und die Produktion neuer Zellkomponenten im Gleichgewicht gehalten (zelluäre Homöostase).

 

Autophagie – der Körper isst sich selbst

 

Autophagie reagiert auf Stress, wie z.B. Hunger oder Nährwertentzug. D.h., Autophagie funktioniert effektiver, wenn wir für länger Zeit nichts essen. Funktioniert Autophagie effektiv führt es dazu, dass wir mehr Fett verbrennen, jünger ausschauen und uns besser fühlen.

Aber, ich will kurz betonen, dass wir leider nicht genau wissen, wieviel Stress Autophagie hervorruft und ob es ein optimales Autophagie-Level gibt!

(Und nur nebenbei gesagt, Menschen die hungern, und nur wenig zu der einen Mahlzeit essen und nicht einmal ihren Grundumsatz decken verlieren natürlich auch wertvolle Muskelmasse, was wiederrum den Grundumsatz und das Lebel an Energie sinkt.)

 

Autophagie & die Wissenschaft

Autophagie wurde nicht erst gestern entdeckt; ursprüngliche Forschungsexperiemente gehen bis 1960 zurück. Die Wissenschaft forscht an Autophagie schon seit Jahren, vor allem in Bezug auf Krebs und die Rolle von Autophagie in der Krebsbehandlung.

Autophagie soll aber auch unsere Gehirngesundheit (Bossy et al.) unterstützen, das Risiko für Erkrankungen reduzieren (Choi et al., Mizushima et al.), Viren und Bakterien bekämpfen können (Swanson), das Altern verzögern oder den Alterungsprozess hinausschieben (He et al., Carroll et al.), Entzündungen und das Risiko für Krebs senken (Arroyo et al., Li et al.), und und und, um nur einige zu nennen.

Das Autophagie ein spannedes Thema ist, brauch ich euch vielleicht nicht zu sagen, denn erst in 2016 erhielt der Entdecker der Autophagie, Yoshinori Ohsumi den Nobel Prize in Physiology or Medicine.

 

 

OMAD: Ja oder nein?

Bevor du Purzelbäume schlägst und gleich auf den neusten Diät-Wagen springst solltest du wissen, dass

  • die OMAD Diät ähnlich zu Intermittant Fasting ist, wo du für eine gewisse Zeit nichts isst; z.B. 8 Stunden Zeitraum, in dem du Nahrung zu dir nimmst. Die restlichen 16 Stunden wird nichts gegessen
  • Fasting (wie eine 24 Stunden Fast) Autophagie optimiert
  • dass Autophagie in allen von uns passiert. Nur vielleicht nicht ganz so optimal, wie unter der OMAD Diät.

Aber wie schon gesagt, es gibt nicht eine Diät, die für alle funktioniert.

Für die von uns, die nicht gern hungrig sind, in denen Hunger Essanfälle oder Essstörungen hervorrufen, die unter niedrigen Blutzuckerwerten leiden oder die lieber balanciert über den Tag verteilt essen, für die ist die OMAD Diät bestimmt nicht das richtige.

Mein Tipp: man muss nicht alles ausprobieren, was in den Medien als Hype oder schnelle Lösung dargestellt wird.

Du musst rausfinden, welche Art von Ernährung für dich und deinen Körper optimal ist, damit du ein gesundes Gewicht erreichen oder halten kannst.

Ich unterstütze dich gern dabei. Also, einfach melden, wenn du es allein nicht schaffst.

 

Andere Artikel die dich interessieren könnten:

Diäten und erfolgreicher Gewichtsverlust leicht gemacht

4 Gründe warum eine “Eine für Alle” kalorienbasierte Diät schmarrn ist

Gewichtsverlust guarantiert mit diesen Ernährungstipps & Tricks

 

 

 

Please follow and like us:
error0
Posted in Diät and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.