zutatenvergleich kokosmilch

Kokosmilch ist nicht gleich Kokosmilch: im Vergleich

Ob traditionell in Curry oder Suppen oder weniger traditionell in Quark/Topfen, Kaffee oder Kakao, ich liebe Kokosmilch, jedoch:

Kokosmilch ist nicht gleich

Kokosmilch

 

Leider überfliegen nur die wenigsten von uns die Nährwertangaben. Noch weniger schauen auf die Zutaten, obwohl es eigentlich die Zutaten sind, die uns zeigen, wie gut und natürlich ein Produkt ist.

Wie auch bei anderen Lebensmitteln gibt es bei Kokosmilch gewaltige Unterschiede, denn ob ein Produkt nur 40% Kokosnuss enthält (und jede Menge Verdickungszutaten) oder doch 70% und nur Wasser macht doch einen riesigen Unterschied, oder?

Zutaten sind wichtiger als Nährwertangaben

 

Allerdings möchte ich auch einen Blick auf die Nährwerte schauen, denn der ein oder andere von euch könnte von dieser Info überrascht sein!

Was erwartet dich?

  • Kokosmilch- Vergleich aus gängigem Supermarkt
  • Kokosmilch- Vergleich aus dem Bio-Markt
  • Vergleich von Zutaten, Nährwerten und Preis

 

Es gibt natürlich auch ein Video, allerdings nur auf Englisch. Zum Video geht’s hier.

+

Warum kaufst du eigentlich deine Kokosmilch? Hast du sie schon immer gekauft oder hast du verschiedene ausprobiert? Hast du dich von der Aufmachung (oder dem Grund, dass man sie in der Asia-Abteilung findet) verleiten lassen?

 

Kokosmilch – die Wahrheit steckt in den Zutaten

 

Man sagt oftmals, umso kürzer die Zutatenlisten, umso qualitativ-hochwertiger das Produkt.

Schaust du eigentlich auf die Zutatenliste?

Lass uns einmal schauen was sich worin versteckt.

 

Kokosmilch Vergleich aus gängigem Supermarkt:

Verglichen werden folgende Sorten:

Kokosmilch, sorten, Variety

  • Shan’shi Kokosmilch: 400 ml @ €1,39
  • Wind Mill: 400 ml @ €1,89
  • Alnatura (bio): 400 ml @ €2,89
  • Chaokoh: 250 ml @ €1,89
  • Roi Thai: 500 ml @ €3,49

Nun, manche von euch denken jetzt bestimmt, dass Alnatura, da es ja das einzige Bio-Produkt ist, bestimmt die besseren Zutaten enthält. (Weiter unten gibt’s mehr zu Bio-Produkten – nicht verpassen!)

Aber, lass uns einmal schauen, denn wir sollten wissen, dass Bio nicht immer (von den Zutaten her) besser ist. (Umwelteinfluss nicht betrachtet)

 

Vergleich von Zutaten der unterschiedlichen Kokosmilch-Sorten:

Nicht vergessen, die erste Zutat ist die, die am häufigsten enthalten ist, d.h. die Zutaten sind nach Rang geordnet. Letzte Zutat ist am wenigsten drin.

Shan’shi:

kokosmilch zutaten

  • 78% Kokosnussfruchtfleisch
  • Wasser
  • Verdickungsmittel: Guarkernmehl, Xanthan, Natrium-Carboxymethylcellulose
  • Emulgator: Polysorbat 60
  • Hergestellt: Thailand

Wind-Mill:

Zutaten Kokosmilch wind mill

  • Wasser
  • 42% Kokosextrakt
  • Antioxidationsmittel: Zitronensäure
  • Hergestellt: Thailand

Alnatura Kokosmilch:

zutaten kokosmilch alnatura

  • 60% Kokosnuss
  • Wasser
  • Hergestellt: Sri Lanka

Chaokoh:

zutaten kokosmilch Chaokoh

  • 70% Kokosextrakt
  • Wasser
  • Emulgator: E435
  • Hergestellt: Thailand

Roi Thai Kokosmilch:

Roi thai zutaten kokosnussmilch

  • 70% Kokosnussfleisch
  • Wasser
  • Verdickungsmittel: Xanthan, Guarkernmehl
  • Emulgator: Polysorbat 60
  • Hergestellt: Thailand

 

Noch einmal zusammengefasst im Überblick:

 

Hättest du gedacht, dass die Asia Marken, sprich die Kokosmilch aus Thailand oftmals einen höheren Kokosnussanteil, aber leider auch Verdickungsmittel- und Emulgatoranteil aufweisen, als z.B., das Bio-Produkt? Obwohl ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen kann, warum ein Produkt mit angeblich dem höchsten Kokosnussfleischanteil (78%) auf 3 verschiedene Verdickungsmittel zurückgreifen muss. Dafür ist es allerdings auch das Preisgünstigste.

 

Zusatzstoffe:

Falls du dich jetzt fragst, warum einige Hersteller zusätzliche Mittel, wie Emulgatoren und Verdickungsmittel nutzen, hier eine kurze Erläuterung:

Ascorbinsäure:

hierzu zählt die Zitronensäure in der Wind Mill Kokosmilch, die das Entstehen freier Radikale verhindert

Verdickungsmittel:

eigentlich wie schon der Name besagt, tragen sie zum Erreichen einer bestimmten Konsistenz bei, d.h. wenn weniger Kokosnuss und daher mehr Wasser benutzt wird, läßt ein Verdickungsmittel  das Produkt nicht so wässrig erscheinen und führt zu einer geschmeidigen Konsistenz. Zudem unterstützen sie den Effekt von Emulgatoren. Und können aber auch zu Verdauungsproblemen oder gar Darmentzündungen führen.

  • Guarkernmehl:  aus den Samen der tropischen Guarpflanze; es verstärkt die Wirkung anderer pflanzlicher Verdickungsmittel – ABER, Vorsicht ist geboten, denn Guarkernmehl kann zu Darmbeschwerden und Leaky Gut führen, und sollte auch nicht in Nahrung von Kleinkindern enhalten sein.
  • Xanthan: starke Quell- und Wasserbindungsfähigkeiten; führt zu einer gelartigen Masse – auch hier gilt Vorsicht, da Xanthan auch durch die Fermentierung von GMO Soja oder Mais gewonnen wird. In hoher Dosis kann es unsere Darmbakterien verändern. Eltern aufgepasst: Xanthan sollte NICHT zu Babies gegeben werden.
  • Natrium-Carboxymethylcellulose: bildet feste, gelartige Masse – auch hier ist Vorsicht geboten, da es die Darmbakterien beeinflusst und zu Übergewicht beitragen kann

Emulgator:

Öl und Wasser vermischen sich nicht ohne Hilfe von Emulgatoren, die ein Molekul mit einem wasserliebendem und einem ölliebendem (also nicht wasser-liebendem) Ende  sind.

  • E435: stabilisieren die Struktur von Fetten und Schäumen
  • Polysorbat 60; in der EU Lebensmittelzusatzstoff als E435 bekannt

(Falls es dich interessiert, E435 wird im menschlichen Organismus wie Fettsäuren metabolisiert, jedoch nicht ganz ohne Nebeneffekt.)

 

Bestimmte Emulgatoren & Verdickungsmittel, wie z.B., Carboxymethylcellulose & Guarkernmehl können unsere Darmgesundheit beeinflussen. Carboxymethylcellulose kann, lt. Studie, unsere Darmbakterien beeinflussen und zu Übergewicht führen. Beiden, sowie anderen, wird nachgesagt, dass sie die Darmwand reizen und somit Leaky Gut begünstigen und auch zu Verdauungsbeschwerden führen können.

 

Kokosmilch- Vergleich aus dem Bio-Markt:

Aber, der Artikel ist ja keine Werbung für Alnatura; also sollten fairerweise auch andere Bio-Produkte miteinander verglichen werden, denn genau wie es Unterschiede zwischen den konventionellen Marken gibt, gibt es natürlich auch Unterschiede zwischen den Bio-Marken, auch wenn sie nicht so groß sind.

Bio ist nicht gleich Bio

 

Verglichen werden die folgenden Bio- Kokosmilch. Und natürlich das Produkt von oben nicht vergessen.

bio kokosmilch vergleich

  • EZA Ka ti: 400 ml @ € 2,99
  • Morgenland Kokosmilch: 200 ml @ € 1,99
  • Rapunzel Kokosmilch: 400 ml @ € 2,99
  • Dennree Kokosmilch: 400 ml @ € 2,49
  • Dr. Goerg Kokosmilch: 400 ml @ € 3,19
  • (Alnatura Kokosmilch: 400 ml @ € 2,89)

 

Vergleich von Zutaten der unterschiedlichen Bio Kokosmilch-Sorten:

EZA Ka ti:

EZA kokosmilch

  • 60 % Kokosnussfruchtfleisch
  • Wasser
  • Verdickungsmittel: Guakernmehl
  • Hergestellt: Thailand

Morgenland Kokosmilch:

bio kokosmilch

  • 60 % Kokosnussextraxt
  • Wasser
  • Hergestellt: Ski Lanka

Rapunzel Kokosmilch:

rapunzel bio milch zutaten

  • 67% Kokosnusskern
  • Wasser
  • Hergestellt: Sri Lanka

Dennree Kokosmilch:

Dennree kokosmilch zutaten

  • 60% Kokosnussextrakt
  • Wasser
  • Hergestellt: Sri Lanka

Dr. Goerg Kokosmilch:

dr georg kokosmilch

  • 80% Kokosmilch
  • Wasser
  • Hergestellt: Philippinen

 

Obwohl die meisten Bio- Kokosmilch nur zwei Zutaten, Kokos und Wasser enthalten, gibt es doch Unterschiede im Kokosanteil und Preis.

Im Überblick betrachtet:

 

Der Preis

Das heißt, insgesamt gesehen, da viele von uns ja (leider) eigentlich doch Produkte nach Preis und nicht Zutaten wählen, finden wir am unteren, also am preisgünstigsten Ende 2 konventionelle Produkte; Shan’shi & Windmill. Dann allerdings wechselt es sich zwischen Bio- und konventionellen Produkten ab, wobei die Bio-Produkte nicht immer den höchsten Kokosanteil enthalten; Dennree, Alnatura, EZA Ka ti und Morgenland enthalten „nur“ 60% Kokosnuss, wobei die beiden konventionellen Produkte Roi Thai und Chaokoh jeweils immerhin 70% enthalten, lt. Etikett.

Also, nach Preis geordnet, da unser Kaufverhalten oftmals doch durch Preis beeinflusst wird (vorallem bei einem Produkt wie Kokosmilch oder aber Aufmachung – es schaut asiatisch aus, also muss es traditionelle sein?!?) schaut es so aus:

  • € 0,35/100 ml Shan’shi @ 78% Kokosanteil
  • € 0,37/100 ml Wind Mill @ 42% Kokosanteil
  • € 0,62/100 ml Dennree @ 60% Kokosanteil
  • € 0,69/100 ml Roi Thai @ 70% Kokosanteil
  • € 0,72/100 ml Altnatura @ 60% Kokosanteil
  • € 0,75/100 ml Rapunzel @ 67% Kokosanteil
  • € 0,75/100 ml EZA Ka ti @ 60% Kokosanteil
  • € 0,76/100 ml Chaokoh @ 70% Kokosanteil
  • € 0,80/100 ml Dr. George @ 80% Kokosanteil
  • € 0,99/100 ml Morgenland @ 60% Kokosanteil

 

Nährwerte

Wisst ihr, was aber skurril ist? Dass trotz der unterschiedlichen Kokosnussanteile, die erhöhten Fettangaben manchmal nicht dem niedrigen Kokosnussanteil entsprechen können, wie es auf der Nährwerttabelle angeführt ist. Denn, Kokosnuss ist fetthaltig; ein Produkt, dass einen niedrigeren Kokosnussanteil hat, sollte also nicht auf der Nährwerttabelle einen höheren Fettgehalt angeben, oder?

(es könnte allerdings an der Verarbeitung liegen, dazu fehlt allerdings entsprechende Information)

Nun, den meisten von euch mag das egal sein….ABER…..es zeigt, dass die Nährtwertangaben nicht 100% akkurat sind und wir sie somit als Schätzwerte nehmen sollten.

 

Nährwerttabellenangaben sind Schätzwerte

 

 

Findest du es nicht auch interessant, dass eine Kokosmilch mit 60% Kokosanteil, wie z.B. Alnatura oder Dennree 220 kcal (per 100ml) and 22 g Fett haben soll, während eine andere Kokosmilch (EZA Ka ti), auch mit 60%, auch Bio nur 167 kcal (per 100ml) und 17 g Fett enthält, was interessanter Weise sehr ähnlich zu den Nährwerten von Dr. Goerg ist, welche allerdings 80% Kokosanteil enthält.

Diejenigen, denen nicht so sehr die Nährwerte, sondern viel mehr die Zutaten wichtig sind (wie mir), mag dies egal sein. Allerdings gibt es genügend Menschen, die wirklich die Nährwertangaben studieren und glauben, dass das, was da steht, auch 100% stimmt. (Die New York Times veröffentlichte 2 interessante Artikel, hier und hier, die die oder den ein oder anderen von euch vielleicht zum Nachdenken animieren könnten.)

Wie wir sehen, ist dies nicht der Fall. (Angaben pro 100 ml)

60 % Bio Kokosmilch enthält 220 kcal und 22 g Fett,

70% Kokosmilch enthält 179 kcal und 18 g Fett,

80 % Bio Kokosmilch enthält 176 kcal und 18,2 g Fett.

 

Natürlich sind Preis und Zutaten oder auch Marke nur jeweils ein Faktor, der unser Kaufverhalten beeinflusst.

Für die Feinschmecker unter uns spielt Geschmack natürlich auch eine Rolle.

Über Geschmack läßt sich ja streiten, über Konsistenz eher nicht

 

Was sind deine Erfahrung? Spielt es für dich überhaupt eine Rolle oder benutzt du Kokosmilch so selten, dass dir die Unterschiede egal sind?

Falls du gern mehr zu Geschmacks- oder Konsistenzunterschiede erfahren möchtest, einfach melden.

 

Zum Thema Vergleich:

lebkuchen, test, vergleich

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit sind dir aber vielleicht die Unterschiede in Lebkuchen nicht egal. Letztes Jahr habe ich 4 verschiedene Lebkuchen auf Zutaten, Nährwerte und Preis miteinander verglichen. Falls du Bahlsen Lebkuchen magst, könnte dich das Ergebnis enttäuschen. Zum Video geht’s hier. Und natürlich könnt ihr das ganze hier im Blog nachlesen.

 

 

Fazit:

Kokosmilch ist nicht gleich Kokosmilch

  • ob man den Etikettangaben vertrauen kann, ist fraglich
  • sogar bei den Bio-Kokosmilch gibt es Unterschiede in Bezug auf Kokosanteil – Ka ti würde für mich nicht in Frage kommen (erhöhter Preis & Guarkernmehl). Am meisten kaufe ich Rapunzel, wobei ich ab und zu (je nachdem für was ich die Milch benutzte) auch zu Dr. Goerg oder Dennree greife.
  • aber auch konventionelle Produkte können qualitativ hochwertig sein, wie z.B. Chaokoh
  • es lohnt sich einen Blick auf die Zutaten zu werfen, denn man kann auch Kokosmilch mit nur zwei Zutaten, Kokos & Wasser, finden
  • da manche Zusatzstoffe Darm- und Verdauungsbeschwerden und vorallem eine Beeinflussung unserer Darmbakterien (!) hervorrufen können, was zu Gewichtszunahme beitragen kann, würde ich darauf verzichten wollen oder ist dir da der niedrigere Preis, wie z.B. bei Shan’shi wirklich wichtiger?
  • da ich davon ausgehe, dass Kleinkinder kaum Kokosmilch bekommen, möchte ich trotzdem darauf aufmerksam machen, dass gewisse Zusatzstoffe für Kleinkinder bedenklich sind – daher immer Zutaten lesen!

 

Falls ihr auch gern mit Kokosmilch arbeitet, den Geschmack mögt oder aber es für Kuhmilch ersetzen wollt, probiert doch mal:

 

Oder aber in Kaffee oder als Schluck in Kakao:

 

Danke für’s Lesen…falls es Fragen gibt, bitte melden.

 

Anhang:

Ich will euch natürlich nicht vorenthalten, dass Guarkernmehl, auf Grund seiner quellenden und gel-artigen, ballaststoffreichen Eigenschaft auch positives bringt: lt. Studie (um nur eine zu nennen), übt Guarkern eine senkende Wirkung auf Cholesterin und Zuckerspiegel und kann somit Gewichtsverlust unterstützen. Aber wie immer, die Masse macht’s. Jeder Körper und Darm reagiert anders und man sollte die Vor- und Nachteile abwägen.

 

 

Veröffentlicht in Ernährung und verschlagwortet mit , , , .