kürbis, blue ballet, marble

Blue Ballet- das Geheimnis für eine kräftigere, geschmackvollere Kürbissuppe

Herbst- & Winterzeit sind

Suppenzeit

 

Viele von uns lieben Kürbissuppe, wobei die meisten von uns dafür ausschließlich den Hokkaido benutzen. Hierfür ist er ja schließlich auch bekannt – die orangefarbene, herbstlich wärmende Suppe.

Und wir in Österreich servieren eine Kürbissuppe nur selten ohne Kürbiskernöl. Aber, es muss nicht immer Kürbiskernöl sein, weiter unten teile ich mit euch einen Geheimtipp! Also, weiterlesen.

Wusstet ihr, dass es eine Kürbissorte gibt, die eine geschmackvollere und dickere Suppe zaubert, zwar nicht leuchtend orange, dafür aber herbstlich gelbbraun?

Der neue Star: Blue Ballet –

auch als Marble bekannt

kürbis, blue ballet, marble

 

Warum ich ihn bevorzuge?

Weil er einfach kräftigere Suppen zaubert, ohne dass man Karotten oder Kartoffeln hinzufügen muss. Und etwas süßer, aber zugleich geschmacksintensiver ist er auch noch. Also, worauf wartest du. Das nächste Mal schnapp dir lieber den Blue Ballet/Marble Kürbis.

 

Es gibt Unmengen an Rezepten, wie man eine Kürbissuppe kochen kann, manche nutzen Zwiebeln, andere dafür Lauch, manche nutzen Kokosmilch, andere hingegen lieber Sahne. Manche mögens scharf mit Chili, andere bevorzugen die sanfter Art.

Dieses Rezept ist einfach, ohne viel Schnickschnack, denn das eigentliche Geschmackserlebnis, das ist der Blue Ballet.

 

Zutaten für die Marble-Kürbissuppe:

Je nachdem, wieviele Portionen ihr machen wollt. Ich koche ganz gern etwas mehr und friere entweder eine Portion ein, somit habe ich immer etwas schnelles, aber hausgekochtes nach einem langen Arbeitstag oder esse es am nächsten Tag als Mahlzeit oder Vorspeise.

  • Blue Ballet (gewaschen, die Kerne entfernt und grob geschnitten; die Schale wird MITgekocht)
  • etwas Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • Ingwer (Größe von 1/2 – 1 Daumen)
  • 1 TL Gemüsewürfel
  • etwas Chili (falls ihr es auch gern würziger mögt)
  • 200 – 400 ml Kokosnussmilch (bitte ließ die Zutaten. Ich bevorzuge nur Kokosnussmilch & Wasser; mind. 70% Kokosnuss)

 

Zubereitung der Marble-Kürbissuppe

  • Im Wasserkocher, Wasser aufkochen
  • In einem großen Topf, auf hoher Hitze etwas Kokosnussöl erhitzen und die Zwiebeln darin leicht und kurz gläsrig braten
  • die Kürbiswürfel hinzufügen und alles für ein paar Minuten anbraten
  • dann die Knoblauchzehen und den Ingwer hinzufügen und alles mit dem kochenden Wasser übergießen, bis der Kürbis mit Wasser mehr als überdeckt ist
  • jetzt die Gemüsebrühe hinzufügen
  • Temperatur reduzieren und Deckel drauf
  • Die Suppe für ein paar Minuten (~10 Minuten) auf dem Herd simmern lassen
  • Kürbiskonsistenz checken. Wenn er weich ist, Herd ausschalten
  • Suppe mit einem Purierstab grob mixen
  • Kokosnussmilch und Chili untermischen und noch einmal kurz mit dem Stab purieren

 

kürbisstücke

 

kürbis gekocht in wasser

 

kürbissuppe puriert mit stabmixer

 

kürbissuppe mit kokosmilch

 

Geheimtipp, wie man die Marble- Kürbissuppe verzaubert:

Und wie serviert man die Suppe am besten?

mit einem Schuss Kürbiskernöl und vielleicht sogar ein paar gerösteten Kürbiskernen.

Ein paar zerkleinerte Maroni schmecken auch gut in der Suppe.

 

Kein Fan von Kürbiskernöl?

Es gibt Alternativen; außerdem hab‘ ich euch ja einen Geheimtipp versprochen.

Also, ihr könnt‘ die Suppe so essen – ist eh am leckersten.

Oder……

ihr könnt einen Schuss Balsamico- Essig, den richtigen nicht super verdünnten, hinzufügen!

Balsamico Essig bringt die Kürbis-Suppe

zum Tanzen

 

blue ballet, marble kürbissuppe

 

Guten Appetit!

 

Wenn ihr mehr über die unterschiedlichen Kürbissorten erfahren wollt, dann bitte nicht diesen Artikel verpassen.

Im übrigen läßt sich der Marble/Blue Ballet Kürbis auch sehr gut zu einem Kürbis-Hummus verzaubern. Wie einfach ihr den herbstlichen Hummus und noch 2 andere herstellt, erfahrt ihr in diesem kurzen Video. Und 8 Gründe, warum es eigentlich albern ist, Hummus zu kaufen, könnt ihr hier nachlesen.

 

Please follow and like us:
error0
Posted in Rezepte - gesunde Küche and tagged , , .
Loading Facebook Comments ...